Organischer
Gesamtkohlenstoff

Der am Tachometer angezeigte Wert stellt dar, wie viel Prozent im Schnitt vom vorgeschriebenen Grenzwert innerhalb der letzten 24 Stunden im Werk Wietersdorf emittiert wurde. Das Werk hat für organischen Kohlenstoff (TOC) einen Grenzwert von 100 mg/Nm³ einzuhalten. Der Jahresmittelwert 2014 lag bei 47,4 mg/Nm³.
Was ist TOC?
TOC (Total Organic Carbon) sind organische Kohlenstoffverbindungen die bei jeder Art der Verbrennung von Kohlenstoffen in unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlicher Zusammensetzung entstehen. Grundsätzlich gilt, je höher die Brenntemperatur, desto geringer die Menge an unverbranntem TOC. TOC entsteht beim Anzünden einer Zigarette, beim Lager- /Grillfeuer und natürlich auch im industriellen Hochtemperaturprozess (z.B. Klinkerbrennen).
Wie und wo entstehen TOC im Werk Wietersdorf?
Sowohl im Rohmaterial, als auch in den Brennstoffen (primär und sekundär Brennstoffe) findet man Kohlenstoffverbindungen. Aus Gründen der Klinkerqualität wird der Klinkerbrennprozess stets mit Luftüberschuss betrieben. In Verbindung mit den langen Verweilzeiten bei hohen Temperaturen führt dieses praktisch zu einem vollständigen Brennstoffausbrand, d. h. die Kohlenstoffverbindungen werden fast gänzlich vernichtet.
Ursache der Emissionen von Kohlenstoffmonoxid (CO) und organisch gebundenem Kohlenstoff (TOC) beim Klinkerbrennprozess sind vor allem die mit den natürlichen Rohstoffen in geringen Mengen zugeführten organischen Bestandteile (Überreste von Organismen und Pflanzen, die im Laufe der Erdgeschichte im Gestein eingebaut wurden). Sie werden beim Vorwärmen des Brennguts freigesetzt und weitgehend zu CO und CO2 oxidiert. Ein sehr geringer verbleibender Anteil organischer Spurengase (organischer Gesamtkohlenstoff) wird emittiert.

Derzeit werden in Wietersdorf die jährlichen, routinemäßigen Revisionsarbeiten durchgeführt, daher ist der Drehrohrofen außer Betrieb. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 30. Jänner 2018 abgeschlossen sein. Die Messdaten werden wieder ab der Inbetriebnahme veröffentlicht.

Derzeit ist der Drehrohrofen für die Durchführung von Wartungsarbeiten für kurze Zeit außer Betrieb. Die Messdaten werden wieder ab der Inbetriebnahme veröffentlicht.