Author: stephan.kern

Mit der im Jahr 2003 eingereichten Umweltverträglichkeitsprüfung verfolgte w&p Zement das Ziel, den Standort Wietersdorf zu modernisieren und auszubauen. Dafür wurden Maßnahmen für eine Kapazitätsausweitung der Klinkerproduktion, für eine Erhöhung der Ersatzbrennstoffmengen und für eine Kapazitätserhöhung der Aufbereitungsanlage von Ersatzbrennstoffen im Zementwerk Wietersdorf vorgesehen, ...

13 Millionen Euro für weitere drastische Senkung von Abgasemissionen Nach mehreren Monaten Bauzeit wurde Anfang März 2017 die Staubfilteranlage im w&p Zementwerk Wietersdorf in Betrieb genommen. Parallel dazu haben die ersten Arbeiten zur Errichtung der Nachverbrennungsanlage (RTO) begonnen, welche im September 2017 abgeschlossen werden. Damit ist der...

Seit 2. März wird der Drehofen wird seinem Namen gerecht und dreht sich wieder. Für fünf Wochen stand das Zementwerk still. Rund 300 Personen aus dem Werk und aus regionalen Betrieben waren warenwährend der fünfwöchigen Revision im Einsatz. In 30.000 Arbeitsstunden wurden Leitungen überprüft, Filteranlagen inspiziert...

Nach den Erkundungsmaßnahmen von sieben bislang gemeldeten Asbest-Altablagerungsstätten im Görtschitztal geben der Amtssachverständige der Umweltabteilung des Landes Kärnten sowie der unabhängige, gerichtlich beeidete Sachverständige Robert Sedlacek vorläufige Entwarnung. Von den bislang bekannten Ablagerungsstätten geht für die Bevölkerung derzeit keine Gesundheitsgefährdung aus....

Nach dem Asbest-Fund durch die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 in der Gemeinde Eberstein in der letzten Woche haben sich gestern, Mittwoch, das Land Kärnten, die BH St. Veit, GLOBAL 2000, Umweltbundesamt, Sachverständige und w&p Zement in Klagenfurt zu einem Runden Tisch getroffen. ...

Seit Bekanntwerden der HCB-Belastung im Görtschitztal vor einem Jahr hat w&p Zement rund 2,45 Millionen Euro an Soforthilfe aufgebracht. Knapp die Hälfte der Geldmittel ging direkt an die betroffenen Landwirte, Direktvermarkter und Unternehmen. Die andere Hälfte verwendete das Unternehmen für Analyse, Abtransport und Lagerung von...

Nach dem Fund von Altablagerungen in der Gemeinde Eberstein hat Wietersdorfer gemeinsam mit der Behörde mit einem Screening zu Altablagerungen begonnen. Erste Ergebnisse seitens der Wietersdorfer wurden heute an das Land Kärnten übergeben. Darüber hinaus hat das Unternehmen Kontakt mit Global 2000 aufgenommen....