Asbest-Altablagerung: Einigung auf Vorgangsweise beim Runden Tisch

Asbest-Altablagerung: Einigung auf Vorgangsweise beim Runden Tisch

Nach dem Asbest-Fund durch die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 in der Gemeinde Eberstein in der letzten Woche haben sich gestern, Mittwoch, das Land Kärnten, die BH St. Veit, GLOBAL 2000, Umweltbundesamt, Sachverständige und w&p Zement in Klagenfurt zu einem Runden Tisch getroffen. Dabei sicherte w&p Zement völlige Transparenz hinsichtlich der gemeinsamen Aufarbeitung von Asbest-Altablagerungen im Görtschitztal zu. Am Runden Tisch einigten sich Land Kärnten, GLOBAL 2000, w&p Zement sowie die weiteren Teilnehmer auf folgende Vorgangsweise:

 

Klicken sie hier für weitere Informationen.